Buchtipp: Brennholz selber machen von Thomas Maur



Thomas Maur: Brennholz selber machen

Schwarzenbek (SP) Endlich mal ein Buch, das wirklich alles zum Thema Brennholz/Kaminholz erklärt: Thomas Maur lässt in "Brennholz selber machen" nichts aus, es bleiben keine Fragen offen. Schnell wird klar: Der Mann ist vom Fach und hat auch mit Freude alles rund ums Thema Kaminholz zusammengetragen. Maur ist diplomierter Forstingenieur und Forstwirt. Dass er mehrere Jahre im Wald gearbeitet hat, wird besonders deutlich, wenn es um die Sicherheit beim Arbeiten mit Motorsäge und Axt geht.

Das Buch richtet sich besonders an Neueinsteiger, die sich zum Beispiel einen Kaminofen zugelegt haben und nun nach Tipps suchen, wie sie preiswert an Brennholz kommen - am besten natürlich selbst gemacht. Von der Holzkunde über Arbeiten mit Motorsäge, Axt und Spatlmaschine bis hin zum richtigen Lagern von Brennholz: Ein fundierteres Werk ist uns bisher nicht untergekommen. Selbst auf den Proviant beim Arbeiten im Wald geht Maur ein. Und immer wieder geht es ums Thema Sicherheit. Wer meint, er wüsste schon alles, der wird sicherlich den einen oder anderen Hinweis finden, den er noch nicht kannte. Das Buch "Brennholz selber machen" geht selbstredend weit über das hinaus, was man beispielsweise bei einem Motosägenlehrgang ("Brennholzführerschein") lernt.

Ein großes Kapitel ist dem Fällen von Bäumen gewidmet. Denn die Erfahrung lehrt: Es wird sowieso gemacht, eben auch von Nicht-Fachleuten. So erfährt man beispielsweise, wozu die Peilstriche auf den Motorsägen dienen, lernt die zehn Schritte bis zum liegenden Baum, erfährt, wozu Kerbschnitt, Dachschnitt und Fällschnnitt dienen. Stichwort Motorsäge: Sehr ausführlich wird auf die Werkzeuge und Maschinen eingegangen. Rundzahnkette, Halbmeißelkette und Vollmeißelkette: Schon mal gehört? Oder Waldinstandsetzung und Grundinstandsetzung? Maurs Buch gibt Auskunft.
Viele Fotos und Zeichnungen ergänzen den verständlichen Text.

Am Ende des Brennholzes steht der Kaminofen. Maur erklärt die Funktionsweisen und nennt auch die am häufigsten gemachten Fehler ("Rauchzeichen"). Man erfährt, warum Papier udn Pappe schlechte Anzündhilfen sind und wofür Zapfen von Nadelbäumen gut sind.

Das im Cadmos-Verlag, Schwarzenbek, erschienene Buch "Brennholz selber machen -Wohlige Wärme aus dem Wald" von Thomas Maur hat das Zeug, zum Standardwerk zu werden. Absolut empfehlenswert!

Aus dem Pressetext:

"Einer alten Bauernweisheit zufolge wärmt Holz mindestens dreimal: beim Baumfällen, beim Zerkleinern und beim Brennen. Die Arbeit im Wald ist zwar anstrengend, doch viele Kaminofenbesitzer nehmen sie gern auf sich und erfreuen sich der Nähe zur Natur und des Gefühls, selbst etwas für die Wärme in der heimischen Stube getan zu haben.

In diesem Buch erfährt der Leser alles, was er rund um die Brennholzgewinnung wissen muss: An wen kann ich mich überhaupt wenden, um Brennholz zu bekommen? Welche Ausrüstung brauche ich für das sichere Fällen, Zerlegen und Transportieren? Wie viel Holz bekomme ich geliefert, wenn ich einen Schüttraummeter bestelle? Wie lagere ich das Holz richtig? Welcher Kaminofen ist der beste und was ist bei seinem Betrieb zu beachten? Welche Aufgaben hat der Schornsteinfeger?

Auf all diese Fragen gibt es fachlich fundierte und für den Laien verständliche Antworten in Wort und Bild. Daneben werden auch wichtige Tipps für die Praxis gegeben – vom Schutz vor Zecke und Fuchsbandwurm im Wald über clevere Hilfsmittel beim Holzspalten und den feinstaubarmen Ofenbetrieb bis hin zur umweltfreundlichen Entsorgung der Asche.


Aus dem Inhalt

Sensibler Lebensraum Wald
Holzarten und ihre Verwendung im Kaminofen
Holz werben – Schwerstarbeit, die Spaß macht
Gut geschützt: Schutzkleidung für die Waldarbeit
Der Brennholzstapel: Richtig sägen und spalten & Kaminholz richtig lagern
Ofenarten im Überblick
Feuer und Flamme: Kaminholz richtig anzünden & schadstoffarm heizen
Ein wenig Bürokratie: Recht und Versicherung
Kontaktadressen, Ansprechpartner, Forstverwaltungen

Der Autor

Die Liebe zum Wald begleitet Thomas Maur, geboren 1958, seit seiner Jugend. Der studierte Forstwirt verfügt über mehrjährige Berufserfahrungen in der praktischen Waldarbeit und ist seit 1990 in der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen als Ausbildungsberater im Ausbildungsberuf Forstwirt/in tätig. Als leitender Sicherheitsingenieur in der Forst- und Agrarverwaltung ist ihm die sichere Ausführung der Arbeiten im Wald ein besonderes Anliegen. Er lebt in Swisttal in der Nähe von Bonn."

Brennholz selbst machen - Wohlige Wärme aus dem Wald
Thomas Maur
128 Seiten, ca. 80 farbige Abbildungen; Format 17 x 24 cm, broschiert
ISBN 978-3-8404-3009-1

19,90 Euro (D, A)
28,50 CHF


Gleich bestellen:



Thomas Maur, Brennholz selber machen - Buchtipp von Kaminholzratgeber.de.




Die Seite von www.kaminholzratgeber.de teilen




Druckbare Version


Alten Kaminöfen droht die Stillegung Alternative: automatisch heizen mit dem Pelletofen
(c) by Kaminholzratgeber.de